Pinnacles Fr - Oktober 28, 2005

Bisher haben wir knapp 3000 Kilometer zurückgelegt, heute sollen auf der längsten Etappe der Tour nochmal über 600 dazu kommen. Da ist leider wenig Zeit für Aufenthalte, ein paar legen wir aber doch ein: zunächst am Red Bluff mit toller Sicht auf die Küste. Später an einer ziemlich interessanten Dünen- und Salzwasserseelandschaft. Während wir uns im Sand austoben ist Marc damit beschäftigt auf dem schmalen Weg Bus mitsamt Anhänger zu wenden.

Kurz vor Perth - jedenfalls nach australischen Maßstäben - wartet noch ein letztes Highlight auf uns: die Pinnacles im Nambung National Park. Pinnacle bedeutet so viel wie Spitze oder Zinne und das ist eine recht treffende Bezeichnung. In Mitten einer gelben Sandwüste stehen bis zu drei Meter hohe Kalksteinfelsen und bieten ein bizarren und äußerst fotogenen Anblick.

Am Busbahnhof in Perth endet unsere gemeinsame Reise und es heißt Abschied nehmen - auch wenn sich das später als nicht wirklich zutreffend herausstellen wird. Ich beziehe mein Backpacker - die Old Swan Barracks - und treffe mich später mit einigen aus der Gruppe zum Abendessen. Dabei stellt sich heraus, dass sie nicht wie geplant ins YHA, sondern ins gleiche Hostel wie ich gezogen sind.

Gepostet um 03:33 nachm.         |     |