Melbourne Mo - November 21, 2005

Mit über drei Millionen Einwohnern ist Melbourne die zweitgrößte Stadt Australiens. Lange Zeit - ein bisschen auch noch heute - herrschte eine starke Rivalität zwischen der Stadt am Yarra River und Sydney. Das ging soweit, dass man sich nach der Gründung des Commonwealth of Australia 1901 als Kompromiss auf Canberra als Hauptstadt einigen musste. Heute ist der Konkurrenzkampf eigentlich klar entschieden: Sydney hat die Nase vorn, wenn das europäisch-geprägte Melbourne auch immer noch als kulturelle Metropole Australiens gilt.

Wir beginnen unsere Erkundung Melbournes mit einem Schaufensterbummel durch die Innenstadt und stellen dabei fest, dass es hier irgendwie hektischer zugeht als im Rest des Landes. Also beschließen wir dem Gedrängel zu entfliehen und überqueren den Yarra River. Hier gibt es neben einem tollen Blick auf die City, die großzügigen Parkanlagen, für die Melbourne so bekannt ist. An der berühmten Flinders Street Station steigen wir schließlich in die kostenlose historische Straßenbahn für Touristen, die ihre Kreise durch die Innenstadt zieht, und setzen unser Sightseeing fort.

Enttäuscht sind wir von den Docklands. Nach dem Vorbild Londons poliert Melbourne gerade sein Hafenviertel neu auf. Entgegen des Eindrucks, den die Broschüren vermitteln, ist die Gegen bisher aber eher eine Baustelle als eine Sehenswürdigkeit. Deswegen wechseln wir die Straßenbahn und fahren nach St. Kilda, dem "Bondi" Melbournes. Statt der klassischen Surfer Bondis dominieren hier Kitesurfer den Strand.

Gepostet um 08:10 vorm.         |     |