Ein großes Land Mi - Oktober 19, 2005

Die Entfernungen in Australien überraschen mich immer wieder. Erst vor ein paar Tagen ist mir bei der vorbereitenden Lektüre meines Reiseführers klar geworden, dass meine Westküsten-Tour in etwa 2000-3000 km Fahrt im Bus bedeutet. Ein ähnliches Erlebnis hatte ich gerade, als ich zum ersten Mal einen genaueren Blick auf den Flugplan für morgen warf.

Abflug Sydney 12:40 Uhr
Ankunft Perth 15:50 Uhr

Abflug Perth 17:00 Uhr
Ankunft Broome 19:25 Uhr

Fünfeinhalb Stunden im Flugzeug, das geht ja noch - dachte ich. Aber halt, war da nicht noch etwas mit Zeitzonen? Tatsächlich, Australien ist in drei Zeitzonen aufgeteilt. Westaustralien ist der Sydney-Zeit zwei Stunden hinterher. Und schwuppdiwupp werden aus den knapp sechs knapp acht Stunden Flug. Acht Stunden - in der selben Zeit kann man von Frankfurt nach Dubai oder Chicago fliegen.

Das mit der Zeit ist hier aber auch gar nicht so einfach. Die drei Zeitzonen sind nämlich im Prinzip nach den Staaten bzw. Territorien aufgeteilt. Aber Broken Hill zum Beispiel liegt in New South Wales (wie Sydney) hat aber die Zeit von South Australia (wie Adelaide). Und weil das immer noch zu einfach ist gibt es in einigen Staaten Sommerzeit und in anderen nicht. Nun ist es aber nicht so, dass alle Staaten mit Sommerzeit gleichzeitig ihre Uhren umstellen, auch das wäre zu leicht. Die meisten machen das zum gleichen Zeitpunkt wie wir in Europa (nur natürlich in die andere Richtung, schließlich ist der Sommer hier im Winter), nur in Tasmanien sucht man sich dafür einen anderen Tag aus.

Verwirrt? Kein Problem, die nächsten Tage habt ihr genug Zeit zum nachdenken, denn bis zum 01. November gibt es an dieser Stelle nichts Neues. Aber die Lücken werden dann natürlich nach und nach gefüllt.

Gepostet um 09:00 nachm.         |     |