Abschied Mo - Dezember 12, 2005

Da Yasmins Flieger erst am Nachmittag geht, haben wir am Vormittag Zeit endlich ein Greyhound-Ticket für mich zu organisieren. Im Ende verlasse ich das Reisebüro mit dem gewünschten Fahrschein von Cairns nach Sydney, einem Segelausflug auf den Whitsundays und einer Tour auf Fraser Island. Muss ich mich schon vor Ort nicht mehr darum kümmern. Die letzten gemeinsamen Stunden verbringen wir an der künstlichen Lagune von Cairns, die man angelegt hat, weil die Stadt keinen Strand hat und das Meer ohnehin die Hälfte des Jahres Stinger-verseucht ist. Am Flughafen heißt es dann Abschied nehmen und mein Schatz entschwebt in Richtung Singapur - London - München. Seufz.

Da stehe ich nun alleine da und der Greyhound fährt auch erst um kurz nach Mitternacht ab. Es bleibt also noch viel Zeit zum totschlagen. Also geh ich erst ins Einkaufszentrum und dann an die Lagune. Obwohl das Wasser nur einen guten Meter tief ist, haben dort Rettungsschwimmer bis um 22 Uhr Dienst. Gegen 23 Uhr kommt ein Typ vom Sicherheitsdienst auf mich zu und ich rechne damit gleich unfreundlich des Platzes verwiesen zu werden. Aber nicht in Australien, er warnt mich nur davor, dass in einer Viertelstunde die automatischen Rasensprenger angehen. Und dann ist es endlich an der Zeit zum Greyhound-Terminal zu gehen.

Gepostet um 04:36 nachm.         |     |