Fahren, Fahren, Fahren Mo - Oktober 24, 2005

Das Leben hier bringt einen ganz anderen Lebensrhythmus als gewohnt mit sich. Bei Sonnenaufgang stehen wir auf, sind den ganzen Tag unterwegs bis die Sonne untergeht. Nach dem Abendessen und ein paar Bierchen fällt jeder in sein Bett - äh - Swag. Eine Uhr ist absolut überflüssig. So bin ich etwas geschockt, als mein Blick die Zeitanzeige im Bus fällt: um 6:30 Uhr ist bereits die gesamte Gruppe aufgestanden, hat gefrühstückt, das Camp abgebaut und sitzt abfahrbereit im Bus.

Heute heißt es wieder Kilometer fressen. Irgendwann am Vormittag erreichen wir die Bergbau-Stadt Tom Price und den benachbarten Mount Nameless und damit wieder die Zivilisation. Nach kurzem Aufenthalt um unsere Vorräte aufzufüllen geht es weiter Richtung Süden. Den Rest des Tages verbringen wir im Bus bis wir schließlich Exmouth erreichen. Einzige Abwechslung während der Fahrt sind ein paar Emus - neben dem Känguruh Australiens Wappentier. In Exmouth erwarten uns Duschen, eine Nacht in richtigen Betten und ein großes, australisches Barbie.

Gepostet um 03:32 nachm.         |     |