Hervey Bay Sa - Dezember 17, 2005

Auch meine zweite und längste (950km in 13 Stunden) Fahrt mit dem Greyhound überstehe ich gut. Von den Zwischenstopps bekomme ich dieses Mal fast nichts mit - nur in Bundaberg werde ich wach und nutzte den Aufenthalt um mir die Beine zu vertreten. Zumindest der Name der kleinen Stadt sagt in Australien fast jedem etwas, denn hier wird der gleichnamige Bundaberg Rum hergestellt, der sich großer Beliebtheit erfreut. Am frühen Morgen ist mir das aber egal, deswegen steige ich wieder in den Bus ein und als ich wieder aufwache, bin ich wirklich erstaunt. Obwohl wir in Airlie Beach noch eine knappe Stunde Verspätung hatten, erreichen wir Hervey Bay pünktlich - so etwas möchte ich nur ein einziges mal mit der Deutschen Bahn erleben.

Hervey Bay ist mir von Anfang sympathisch: es gibt hier keine Stinger mehr und das Klima ist dank der geringeren Luftfeuchtigkeit auch viel erträglicher. Was will man mehr? Mein Hostel liegt gleich gegenüber vom Strand und nach einem kleinen Spaziergang entlang der Esplanade zieht es mich ins Meer. Zwar bin ich nach Hervey Bay nur gekommen, weil man von hier aus am einfachsten nach Fraser Island kommt, aber eigentlich würde es sich auch lohnen hier einfach so ein paar Tage zu verbringen.

Gepostet um 08:12 vorm.         |     |