Kaum dreht man dem Rest der Welt mal zehn Tage den Rücken zu, geht schon alles drunter und drüber. Münte tritt zurück, Stoiber bleibt in Bayern und die Leute drehen sinnlos an ihren Uhren herum. In Sydney wurde - im Gegensatz zu Perth - am Sonntag von Winter- auf Sommerzeit umgestellt. Zugleich (oder vielmehr wenige Stunden später) wechselt Deutschland von Sommer- auf Winterzeit. Aus den bisher acht Stunden Zeitverschiebung wurden damit mit einem Mal zehn Stunden.

Das ist im Augenblick aber mein geringstes Problem, denn in einer guten Woche muss in mein letztes Assignment fertig und die Vorbereitungen für die große Rundreise getroffen haben. Und ein paar Berichte und Fotos sollten bis dahin auch online sein. Deswegen mache ich mich jetzt besser mal an die Arbeit.

Gepostet um 02:21 nachm.         |     |