Von A nach B Fr - Juli 22, 2005

Der zweiter Tag der Study Preparation war angefüllt mit den Highlights "Wie benutze ich die Bibliothek?" und "Wie benutze ich einen Computer an der Uni?". Nachdem ich das schon ziemlich langweilig fand, will hier lieber die Gelegenheit nutzen und mal anfangen von den kleinen Unterschieden zwischen hier und der Heimat zu erzählen.

Am Anfang besonders verwirrend: die öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney. Da gibt es: Busse, Züge, die Monorail, die Lightrail, die Fähren, ... Und als Tickets: single, day return, off-peak, travel ten in allen möglichen Farben, travel pass für eine Woche, eine Monat, ein Quartal oder ein Jahr, ebenfalls in allen möglichen Farben, day tripper, city hopper, ...

Will man mit dem Bus von A nach B, hat man die Wahl unter mehreren hundert (!!!) Linien. Leider hängen an den meisten Haltestellen keine Fahrpläne, auf der anderen Seite werden die hier aber auch nicht so ernst genommen. Kommt der Bus der Wahl muss man dem Fahrer ein Zeichen geben (einfach die Hand ausstrecken). Tut man das nicht, kann man auf den nächsten warten. Nett finde ich, dass sich viele Australier beim Aussteigen beim Fahrer bedanken.

Gepostet um 10:25 vorm.         |     |