City to Surf Tour Sa - Juli 16, 2005

Das International Office der UOS organisiert jedes Semester in Zusammenarbeit mit einem Reisbüro mehrere Ausflüge die ausländischen Studenten. Der erste trägt den viel versprechenden Namen "City to Surf". Mit dem Bus geht es von der Uni durch die Innenstadt für einen kurzen Stopp um die obligatorischen Fotos von Oper und Habour Bridge zu schießen zu Mrs Macquarie's Point.

Interessanter ist dann er "Surf"-Teil der Tour: vier von Sydneys schönsten Strängen: Den Anfang macht der berühmte Bondi Beach, direkt an (oder in) der Stadt gelegen. Selbst jetzt im Winter sind hier jede Menge Surfer im Wasser. Vom North und South Head, die die Hafeneinfahrt von Sydney bilden, bietet sich ein toller Blick auf die Stadt. Im nördlichen Teil der Stadt (also jenseits des Port Jacksons) liegt Manly Beach, der es für meinen Geschmack leicht mit Bondi aufnehmen kann. Noch weiter nördlich liegen Freshwater Beach, hier hat man dem "Duke", der das Surfboard von Hawaii nach Australien gebracht hat, ein Denkmal gesetzt. Den Abschluss bildet Palm Beach, eine der teuersten Gegenden im Stadtgebiet.

Da es hier auch im Winter warm genug ist, abends im Freien zu sitzen - wenn auch mit dickerer Jacke - findet im Juni und Juli im Darling Harbour die kostenlosen Winter Concert Series statt. Auf einer schwimmenden Bühne wird zum Beispiel "ABBA at the Bay" oder "Opera at the Bay" geboten. Den Abschluss hat heute "Queen at the Bay" gebildet: eine wirklich gute Queen-Coverband spielt über eine Stunde einen Hit nach dem anderen, gekrönt von einem Feuerwerk.

Gepostet um 11:19 vorm.         |     |