Mount Field National Park So - September 25, 2005

Heute ist es nichts mit Ausschlafen: um 6:45 Uhr werde ich von Jason, meinem Guide von Adventure Tours für die kommenden sechs Tage, abgeholt. Die Reise besteht aus zwei Abschnitten: jeweils drei Tage an der West- und an der Ostküste Tassies. Die Gruppe ist eine sehr nette Mischung aus 15 jungen Leuten und die Stimmung ist von Anfang an ausgezeichnet: einige Deutsche, eine Holländerin, eine Japanerin, fünf Chinesen (darunter ein Paar, das noch für viel Spaß sorgen wird), zwei Amerikanerinnen (darunter Gina, die ich bereits vom Hawks Nest Weekend kenne - Australien ist so klein) und schließlich Bridget, unser zweiter Guide.

Der erste Tag bringt vor allem lange Autofahrten, aber auch zwei grandiose Nationalparks. Der erste davon ist Mount Field National Park, in dem es die größte blühende Pflanzen der Welt gibt: den Swamp Gum Tree. Der Tall Tree Walk führt uns an einigen dieser riesigen Bäumen vorbei und zu zwei Wasserfällen: dem Horseshoe Fall und dem wesentlich größeren Russell Falls. Dass auf dem Weg dorthin einige Wallabies durchs Dickicht hüpfen macht den Weg noch interessanter.

Auch das nächste Ziel ist wieder viele, viele Kilometer entfernt, aber zum Glück stellt sich Jason als wandelndes Tasmanien-Geschichtsbuch heraus. Der Cradle Mountain - Lake St. Clair National Park hat zwei Zugänge für Fahrzeuge. Im Süden beim Lake St. Clair, wo wir sind, und im Norden beim Cradle Mountain. Einzige direkte Verbindung dazwischen ist der Overland Track, Australiens schönster Fernwanderweg. Dafür fehlt uns leider die Zeit, so dass wir uns mit einem Spaziergang und Lunch am Lake St. Clair begnügen müssen. Die Schnabeltiere, die es hier gibt, lassen sich aber nicht sehen.

Auf dem Weg nach Tullah, wo wir übernachten, läuft uns ein Kurzschnabeligel (oder Enchidna), der nächste Verwandte des Schnabeltiers, über den Weg. Der kleine, stachlige Kerl ist leider etwas kamerascheu. Eine kleine Wanderung am Nachmittag mit schneebedeckten Bergspitzen im Hintergrund ist die letzte Unterbrechung der Fahrt.

Gepostet um 01:02 nachm.         |     |